Rechtlich geprüft durch den Händlerbund

Der Händlerbund ist Partner des Zentralverkauf.de Einkaufportals und hat alle Rechtstexte, durch auf Onlinerecht spezialisierte Rechtsanwälte, geprüft. Eine umfassende Rechtssicherheit ist durch die Verwendung von korrekten Rechtstexten gewährleistet. Dies garantiert Ihnen im Einkaufsportal Zetralverkauf.de ein sicheres einkaufen und verkaufen.

Informationen zur Prüfung durch den Händlerbund.

Händlerbund

Nutzungsbedingungen

(Geltende Bedingungen zur Nutzung des Einkaufsportals Zentralverkauf.de)

§ 1 Grundlegende Bestimmungen

(1) Die nachstehenden Nutzungsbedingungen gelten zwischen der Zentralverkauf.de Deutschland GmbH, Wasserburger Landstr. 239, 81827 München, Deutschland (nachfolgend Portalbetreiber genannt) und den Nutzern des Internetportals (nachfolgend Nutzer genannt). Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen der Nutzer widersprochen.

(2) Vertragssprache ist deutsch. Der Vertragstext wird  beim Portalbetreiber gespeichert. Die Speicherung ist jedoch befristet bzw. für den Nutzer nicht zugänglich, dieser hat deshalb selbst für einen Ausdruck oder eine gesonderte Speicherung zu sorgen.

§ 2 Gegenstand der Nutzung

Der Portalbetreiber unterhält auf der Webseite www.zentralverkauf.de ein Einkaufsportal, über welche registrierte Anbieter (Verkäufer) Waren anbieten und an Kunden (Nutzer bzw. Käufer) verkaufen können.

§ 3  Registrierung als Käufer

(1) Käufer können sich freiwillig registrieren. Das Einkaufsportal bietet auch die Möglichkeit der Bestellung ohne Registrierung. Die Registrierung ist unentgeltlich und führt zu keinerlei Verpflichtungen. Im Rahmen der Registrierung wird ein Benutzerkonto unter der vom Nutzer angegeben E-Mailadresse und Passwort eingerichtet. Der Nutzer ist verpflichtet, im Rahmen der Registrierung wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Der Nutzer ist ferner verpflichtet, seine Benutzerdaten im Falle von Änderungen unverzüglich zu aktualisieren. Des Weiteren sind Zugangsdaten geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzugeben. Jeder Verdacht eines Missbrauchs ist unverzüglich gegenüber dem Einkaufsportal anzuzeigen. Auf Wunsch werden die übermittelten Daten und das Benutzerkonto durch den Seitenbetreiberunverzüglich gelöscht. Der Seitenbetreiber ist nicht verpflichtet, ein Rechtsverhältnis mit dem Nutzer einzugehen und kann eine Registrierung des Anmelders ablehnen.

(2) Nach Absendung der Registrierung erhält der Nutzer per E-Mail einen Bestätigungslink zur Freischaltung seines Accounts. Das Benutzerkonto ist nicht übertragbar. Voraussetzung für die Registrierung ist, dass der Nutzer das 18. Lebensjahr vollendet hat. Der Seitenbetreiberschließt keine Verträge mit Minderjährigen.

§ 4 Zahlung und Treuhandservice

Die Zahlungsabwicklung zwischen Käufer und Verkäufer erfolgt ausschließlich über den in das Einkaufsportal eingebundenen Treuhandservice, welcher durch die Zentralverkauf.de Treuhandservice GmbH, Wasserburger Landstraße 239, 81827 München betrieben wird.

§ 5 Gebühren

Die Nutzung der Plattform und der Treuhandservice ist für Käufer kostenlos.

§ 6 Sperrung und Kündigung

(1)  Bestehen begründete Anhaltspunkte dafür, dass ein Käufer das von ihm angelegte Konto missbräuchlich nutzt, bei der Anmeldung falsche Kontaktdaten angegeben wurden, andere Nutzer geschädigt, so ist das Einkaufsportal unter Berücksichtigung berechtigter Interessen des Käufers berechtigt, den Nutzungsvertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen und den Käufer von der Nutzung des Einkaufsportals vorübergehend oder vollständig auszuschließen.

(2)   Im Falle einer Kündigung, besteht kein Anspruch des Käufers auf Wiederherstellung seines Käuferkontos. Eine Neuanmeldung ist ausgeschlossen.

(3)   Der Käufer ist berechtigt, den Nutzungsvertrag jederzeit zu kündigen oder eine Einwilligung zur Speicherung von Kontodaten mit Wirkung für die Zukunft zu wiederrufen.

§ 7 Pflichten bei der Kaufabwicklung

Der Käufer ist verpflichtet, innerhalb einer Frist von 14 Tagen ab Versandbestätigung den Eingang der Lieferung in seinem Kundenkonto oder durch die Funktion Lieferbestätigung in der Statusanzeige der Bestellung zu bestätigen. Sollte keine Bestätigung durch den Käufer innerhalb der angegebenen Frist getätigt werden, wird der Auftrag automatisch abgeschlossen und die Auszahlung durch den Treuhandservice auf das Konto des Verkäufers freigegeben. Der Käufer wird innerhalb dieser Frist per E-Mail zu einer Lieferbestätigung angewiesen. Teilt der Käufer dem Portalbetreiber mit, dass die Ware in der vorstehenden Frist nicht oder schadhaft eingegangen ist, erfolgt keine Auszahlung des Kaufpreises an den Verkäufer, bis der Käufer die Lieferung bestätigt oder der Verkäufer einen Nachweis über den Eingang der Ware beim Kunden erbringt. Informiert der Käufer den Portalbetreiber schuldhaft falsch über den nichterfolgten Eingang der Ware und entsteht dem Verkäufer hieraus ein Schaden, sind Schadensansprüche des Verkäufers gegen den Käufer vorbehalten.

§ 8 Haftung

(1) Der Portalbetreiber haftet jeweils uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, in allen Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit, bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, bei Übernahme der Garantie für die Beschaffenheit des Kaufgegenstandes, bei Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz und in allen anderen gesetzlich geregelten Fällen.

(2) Sofern wesentliche Vertragspflichten betroffen sind, ist die Haftung des Portalbetreibers bei leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind wesentliche Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährden würde sowie Pflichten, die der Vertrag dem Portalbetreiber nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst möglich machen und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf.

(3) Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ausgeschlossen.

(4) Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Der Portalbetreiber haftet insoweit weder für die ständige noch ununterbrochene Verfügbarkeit der Webseite und der dort angebotenen Dienstleistung. Der Portalbetreiber übernimmt keine Haftung für den Verlust von auf den Web-Server übertragenen Daten.

§ 9 Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand

(1) Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss UN-Kaufrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(2) Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit dem Portalbetreiber bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand  ist Sitz des Portalbetreibers, soweit der Nutzer nicht Verbraucher, sondern Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Dasselbe gilt, wenn der Nutzer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.

Zentralverkauf.de - Nutzungsbedingungen - Version vom 10.04.2012

Nutzungsbedingungen zum downloaden

Hier können Sie sich eine aktuelle Version der Nutzungsbedingungen als PDF Dokument herunter laden und abspeichern. Zum lesen unserer PDF-Dokumente benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.